Ökologische Schutzstation Steinhuder Meer

Projekt Torfmoosansiedlung

Torfmoosansiedlung zur Schaffung von Pflanzenpools

In diesem Projekt werden seltene und typische Torfmoosarten (Gattung Sphagnum) aus dem Naturraum Hannoversche Moorgeest vermehrt, um diese vor allem bei der Renaturierung von Torfabbauflächen im Toten Moor einzusetzen. Damit soll ein hochspezialisierter Lebensraum mit sehr seltenen Tier- und Pflanzenarten wiederhergestellt werden.

Torfmoose sind die Ökosystembildner der Hochmoore. Sie sind in der Lage große Mengen Regenwasser zu speichern und senken den pH-Wert ihrer Umgebung aktiv ab. In diesem nassen und sauren Lebensraum findet nur ein stark reduzierter Biomasseabbau statt. Die Torfmoose wachsen weiter in die Höhe, während ihre Basis abstirbt und den Torf bildet. Dadurch sind intakte Moore Kohlenstoffsenken und können wesentlich zum Klimaschutz beitragen. Leider sind die meisten Moore in Niedersachsen durch Entwässerung und Nährstoffeinträge stark geschädigt oder vollständig zerstört.

Mit dieser Maßnahme wird die Zusammenarbeit und die Initiierung, Organisation und Umsetzung von Projekten zur nachhaltigen Entwicklung in ländlichen Gebieten („LEADER-Region“) unterstützt.