Turmfalken im Stationsgebäude

Peter Heuer schrieb uns:

Zunächst möchte ich der Station und Ihren Mitarbeitern ganz herzlich zum 20-jährigen Bestehen der Ökölogischen Schutzstation Steinhuder Meer gratulieren und für die nächsten 20 Jahre alles Gute und eine erfolreiche Weiterarbeit wünschen.
Ohne die Schutzmaßnahmen der ÖSSM wären meine Steinhuder Fotos wohl nie zustande gekommen.
Bei meinem Besuch am 15. Juni 2011 in der Station hatte ich nicht damit gerechnet, dass die Turmfalken schon so weit entwickelt waren, deshalb bin ich gleich vor Ort geblieben und habe mich in der Brennnesselecke im Garten aufgebaut.
Der 5. Jungfalke zeigte sich nur einmal im Hintergrund an der Kastenöffnung. Bei den beiden Falken auf dem Fenstersims hätte man vermuten können, sie würden gleich losfliegen.
Die Altvögel machten sich äußerst rar. Nur zweimal habe ich auf dem First des Nachbarhauses einen Altvogel gesehen, das Männchen blieb etwas länger und so konnte ich einige Bilder durch eine vorher entdeckte kleine Lücke in einer Baumkrone machen.
Wahrscheinlich wollen die Altvögel die Jungen aus dem Kasten locken und die nächsten Mäuse könnten dann bald auf einem Dachfirst oder einem Baum überreicht werden.
So ganz nebenbei habe ich bei Ihnen, um die langen Wartezeiten zu überbrücken, eine Ringeltaube, eine Amsel, eine Bachstelze und einen Feldsperling fotografiert.
Den Buchfink erwischte ich auf dem Nachbargrundstück in einem Birnbaum.
Unten gibt es aktuelle Fotos.

Turmfalke an der Schutzstation

Turmfalke an der Schutzstation

Turmfalken am Kasten außen und andere „Gartenbewohner“

IMG_7393 Turmfalke Juv auf Sims STMIMG_7386 Turmfalke Juv rudert STM

IMG_7111 Turmfalken 4 Juv STM

IMG_7561 Amsel singt STM

IMG_7525 Ringeltaube STM

IMG_7541 Feldsperling Garten STM

Dieser Beitrag wurde unter Beobachtungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.