Sturm Sabine und der Meerbruch

Hallo,

kurzer Zwischenstand:

Heute Morgen um 9.00 Uhr stand der Baum mit dem Seeadlernest noch! Ich hoffe das bleibt so.

Der Meerbruch füllt sich mit Wasser. Da alle Stauanlagen geschlossen sind, dürfte auch kein Wasser abfließen. Schon jetzt ist der Meerbruch erheblich nasser als vor einem Jahr. Das Stauziel ist aber noch nicht erreicht. Die frisch überschwemmten Flächen ziehen einige Entenarten an. Vor allem Stock-, Krick- und Pfeifente sind bereits in Hundertschaften da.

Eisvögel (Meerbach, Nordbach) und Raubwürger (meist in der Näh des Meerbaches) sind regelmäßig zu sehen.

Beste Grüße, Thomas Brandt

Dieser Beitrag wurde unter Beobachtungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Sturm Sabine und der Meerbruch

  1. Claus-Dieter Boehm sagt:

    Danke für die gute Info !
    Gruß C-D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.