Gänsekrimi

Hallo zusammen,

nach längere Zeit haben wir am 9.5. spontan einen Ausflug nach Winzlar ins Naturschutzgebiet gemacht. Wegen dem starken Wind haben wir uns die meiste Zeit am Weg bei den Hütten und in den Hütten aufgehalten.

Während Ulrike auf dem Weg Schmetterlinge fotografiert hat habe ich aus Hütte 3 heraus Kiebitze bei ihren Flugvorführungen beobachtet.

Plötzlich kam ein Seeadler auf eine Graugansfamilie herunter und hat sich eine junge Gans gegriffen. Eine alte Graugans hat die Verfolgung aufgenommen, den Adler am Stoss festgehalten und heruntergezogen. Der Adler hat hier tatsächlich den kürzeren gezogen und ist ohne Beute weggeflogen.

Herzliche Grüße aus Achim bei Bremen,

Jörg und Ulrike

Dieser Beitrag wurde unter Beobachtungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten auf Gänsekrimi

  1. H.-P. Hornbostel sagt:

    Absolut stark! Was aber nicht deutlich zu sehen ist: Hat er das Küken wieder hergegeben? Ich möchte jedenfalls keinen Ärger mit einem wütenden Ganter …

  2. Antje Kleinert sagt:

    Hallo Jörg und Ulrike,

    ich muss Bernd Wolter Recht geben…
    der Einsatz der Mama Gans (?!) ist einfach herzzerreissend und tief beeindruckend.
    So beeindruckend, dass sogar ein Seeadler die Flucht ergreift!!!
    Die Verzweiflung der Gänse steht ihnen beim Landeanflug des Seeadlers ins Gesicht geschrieben…
    Tolle Photos, ich hoffe, der Mini-Gans geht´s gut und sie hat es überlebt, aber das ist wohl leider doch zweifelhaft.
    Jeder möchte seine Kindern füttern, schützen und lieben…

    Liebe Grüsse,
    Antje (auch länger in Achim gelebt)

  3. Bernd Wolter sagt:

    Super Bilder. Wenn es um das Leben der eigenen Kinder geht wird auch die Gans zum Raubtier. Glückwunsch zu diesem wahrscheinlich einmaligen Erlebnis.

  4. Harald, es freut mich dass Dir die Bilder gefallen!

    Sie wurden gemacht mit der Canon EOS 7D Mark II + Canon EF 400/4.0 DO IS USM II + Canon EF Extender 1.4x III

  5. Thomas Meierkordt sagt:

    Wahnsinn … tolle Reaktion ! In einer solchen Situation dann noch die Qualität / Schärfe zu erreichen. Gratulation!

  6. Harald Rentzow sagt:

    Bin begeistert von dieser Serie, überwältigend!
    Mit welchem Objektiv wurden die Fotos gemacht?

  7. Ernst-Günter Vehling sagt:

    Da ist der Seeadler in meiner Achtung aber gewaltig gesunken. Er hätte sich doch auch die erwachsene Gans greifen und überwältigen können!?

  8. Jens Rösler sagt:

    Unglaublich! Super, stark. Glückwunsch und Danke für diese Bilder!

  9. Euch allen vielen Dank für die netten Kommentare!

    Claus-Dieter, der Adler hat die junge Gans im hohen Gras verloren. Im Bild 5 kann man sie, wenn man genau hinsieht, noch erkennen. Danach ist sie weg. Ich habe sie dann leider nicht wiedergesehen.

    Herzliche Grüße, Jörg

  10. Konrad Löhmer sagt:

    Jetzt versteht man, warum schon die alten Römer Gänse für die Bewachung eingesetzt haben!!

  11. W.Glawe sagt:

    by the way … kleinen Abstecher zum Steinhuder Meer … und dann das

    simply the best

    Glückwunsch
    Karin und Wolfgang

  12. Maria sagt:

    Super festgehalten hast du diese dramatische Szene,Jörg. Wie sagt man so schön: Zur richtigen Zeit am richtigen Ort.
    VG Maria

  13. Claus-Dieter Boehm sagt:

    Markus hat es auf den Punkt gebracht.
    Glückwunsch.
    Hat die junge Gans die Aktion überlebt ?

    Gruß C-D

  14. Markus sagt:

    Super Aufnahmen. Glueckwunsch zur Spitzen-Beobachtung und den Fotos! Das Beste was ich aus unserer Ecke vom Adler seit langer Zeit gesehen habe!!!

  15. Fredy Lück sagt:

    Sensationelle Aufnahmen ….. Glückwunsch zu solchen Bildern !

  16. Thomas Brandt sagt:

    Phänomenal!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.