Beobachtungen 21.07.2015

Meerbruchwiesen – Nordrand bis Vogelbiotop-Erweiterung – 18:40 – 21:50 Uhr
**********************************************************************
Höckerschwan 2 ad, 3 Pulli
Nilgans 7 ad, 2 Juv, 3 Pulli
Brandgans 1 W, 5 K1
Schnatterente 8 ad, 1 W mit 6 Pulli
Krickente > 95
Knäkente 1 W, 6 K1
Löffelente 8
Moorente 2 M, 1 W
Tafelente 1 W, 2 K1
Kranich > 9
Kiebitz > 12 ad, 2 Juv
Bekassine 7
Alpenstrandläufer 2 PK
Grünschenkel 1
Waldwasserläufer 2
Bruchwasserläufer > 25
Flussuferläufer 2
Kampfläufer 1 M
Lachmöwe 55
Flussseeschwalbe 15 darunter 1 Juv
Grünspecht 1 am Meerbachwehr kurz rufend
Eisvogel 1
Rohrschwirl 1 südlich Meerbachmündung singend
Birkenzeisig 1
Fischotter
Mehrere Muschelschalen gehäuft am Ufer des Meerbaches an der Heudammbrücke. Diese waren vor ein paar Tagen noch nicht da. Indizien sprechen für eine Fraßstelle des Fischotters.
Mit freundlichem Gruß
Karl-Heinz Nagel
Dieser Beitrag wurde unter Beobachtungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Beobachtungen 21.07.2015

  1. Thomas Brandt sagt:

    In den meisten Fällen sind es Bisame, die Muscheln fressen. Als eiweißhaltige Komponente zum Vegetarierdasein machen die das offensichtlich mal ganz gerne.
    Beste Grüße, Thomas Brandt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.