Beobachtungen 2.4.20

Hallo zusammen,
gestern war es wieder sehr vielfältig am Steinhuder Meer. Von Rehburg kommend morgens mindestens 6 Paar Schwarzkehlchen bis einschl. Höhe Büffelturm. Weiterhin in den Meerbruchswiesen u.a.: mind. 40 Bekassinen, 2 Rotschenkel, sehr schöne Entenvielfalt, 1 gr. Brachvogel häufig rufend, 2 Rostgänse, 1 Fitis rufend, 1 Schwalbe (wohl Rauchschwalbe), ca. 5 Misteldrosseln, eine Rotdrossel (Foto), 2 männl. Blaukehlchen, 2 Fischadler, 3 Seeadler: siehe Foto, das war wohl ein Familientreffen?!; allerdings wurde der derzeit geforderte Mindestabstand von 1,5m bis 2 Metern nicht von allen eingehalten! Ein Altvogel brütet. Dann noch ein auffälliges Bild eines Kampfläufers (allerdings vom Dümmer von letzter Woche). Sehr interessant dazu zu nachzulesen bei Wikipedia (Auszug aus der Balz- und Paarungsstrategie): „…  Satelliten-Männchen sind weniger häufig (16 %). Sie sind marginal kleiner als residente Männchen und haben einen weißen oder zumindest sehr hellen Kragen. Sie verteidigen keine eigenen Arenen, stattdessen halten sie sich in der Nähe von residenten Männchen am Rande von deren Arenen auf. Auf diese Weise können sie ab und zu Paarungen ergattern. Die Satelliten werden von den Residenten geduldet, weil sich bei Anwesenheit eines Satelliten die Weibchen auch häufiger mit Residenten paaren. Beobachtet wurde sogar ein spezifisches Anwerbeverhalten der Männchen mit einem dunklen Kragen….“ Ob es sich bei dem Tier auf dem Foto um ein solches Satelliten-Männchen oder ob es sich um z.B. Albinismus handelt, kann ich nicht beurteilen. Vielleicht können die Experten vom ÖSSM helfen.
Bis demnächst,
Grüße
Andree

Dieser Beitrag wurde unter Beobachtungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Beobachtungen 2.4.20

  1. Thomas Brandt sagt:

    Hallo, klasse Seeadlerbeobachtung. Also mindestens ein Jungvogel kann ja nicht von dem paar sein, weil sie letztes Jahr nur einen Jungvogel hatten.
    Kampfläufer: ja, der weiße Vogel dürfte ein Sattelitenmännchen werden (wird in den Brutgebieten interessant).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.