Fia Momente 7.8. + 8.8.2017

Hallo Fia Freunde,
es ist noch viel los auf dem Horst! Die letzten beiden Tage hatte ich wieder etwas mehr Zeit für´s beobachten und habe festgestellt, dass die Jungvögel fast immer auf oder in der Nähe des Horstes sind. Ist der Horst mal leer hört man sie laut rufen – der Hunger scheint groß und gerne würden sie auch noch portionsweise Stückchen in den Schnabel gesteckt bekommen. Das wird aber immer seltener, sie sollen die Beute alleine zerlegen lernen. Gebrachter Fisch wird nur abgelegt und der Altvogel ist sofort wieder weg (Ich habe nur das adulte Männchen mit Beute am Horst gesehen). Es wird auch schon mal die Beute nicht im Horst zerlegt sondern auf einem Ast im Baum.
Kommt es mal vor, dass der Horst leer ist und die Jungvögel im Baum sitzen erscheinen gerne andere Besucher. Auch die Schwarzen kommen dann gerne mal zum „Großreinemachen“ vorbei, graben um, zupfen am Horst und suchen sich Fischreste aus den kleinsten Ecken.
Heute, am 8.8. waren die Jungvögel tatsächlich fast den ganzen Tag im Horst. Von vor Sonnenaufgang (ca. 5.30 Uhr) bis 10.00 Uhr warteten die jungen Fias auf den ersten Fisch. Sie selbst waren nicht unterwegs um Beute zu machen, rufend waren beide immer auf oder in der Nähe des Horstes.
Das zerlegen des ersten Fisches ( ca. 10 Uhr) dauerte bis zum späten Nachmittag, er wurde aber nie aus der Kralle gelegt oder geteilt ;-). Der zweite Fia Jungvogel musste sich das den ganzen Tag anschauen, lautstark wurde oft verkündet, dass das nicht so toll war aber der Hunger groß. Es gab bis fast 16 Uhr keinen zweiten Fisch. Ein Ausflug um selbst Beute zu machen wurde nicht unternommen, laute Bettelrufe waren den ganzen Tag zu hören und es wurde gewartet und gewartet.
Viel Spaß beim anschauen der screens und Grüße aus Niedersachsen
GS
Dieser Beitrag wurde unter Fischadler veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *