Limikolen, ein Rätsel und ein hungriger Neuntöter

Hallo zusammen,

am 08. und 09.08. waren wir nachmittags in den Meerbruchswiesen. Zwischen den tausenden Graugänsen im kleinen Vogelbiotop sahen wir ein paar vereinzelte Limikolen. Wir denken, daß wir neben Bekassinen und mehreren Bruchwasserläufern auch einen einzelnen Flußuferläufer gesehen haben (Bild 4), lassen uns aber gerne eines Besseren belehren.
Außerdem gab es zwischen den Limikolen noch ein Rätsel, ein Vogel, den wir zufällig erst auf dem PC entdeckt haben und nicht zuordnen können. Auf Bild 5 hinter dem Bruchwasserläufer, auf Bild 6 einzeln, beide Male unscharf, weil das Motiv ein anderes war.
Von Hütte 2 aus war dann noch über längere Zeit immer wieder ein Neuntöter bei der erfolgreichen Jagd zu beobachten.

Herzliche Grüße aus Achim bei Bremen,
Ulrike und Jörg.

Dieser Beitrag wurde unter Beobachtungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Limikolen, ein Rätsel und ein hungriger Neuntöter

  1. Thomas Brandt sagt:

    Hallo,
    schöne Bilder! Es handelt sich in Bild 4 in der Tat um einen Flussuferläufer. Der kleine Vogel in Bild 5 und 6 ist eine diesjährige Bachstelze.
    Interessant ist auch das Futter von Neuntöter Bild 9: Dabei scheint es sich um eine Raupe des Mittleren Weinschwärmers zu handeln. Toller Falter! Super Dokumentation!
    Viele Grüße, Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *