Fischadlerprojekt Steinhuder Meer/Weser

Fischadler sind in Niedersachsen besonders seltene Vögel und vom Aussterben bedroht. Gerade mal ein rundes Dutzend dieser charismatischen Vögel leben im gesamten Bundesland Niedersachsen und davon immerhin drei an Steinhuder Meer und an der nahen Weser.
Wie fast alle niedersächsischen Fischadler brüten die Steinhuder Meer – Fischadler auf Nisthilfen, denn ihr Anspruch ist hoch. Weitsicht vom Nest in alle Richtungen und absolute Ruhe sind zwei der wichtigsten Bedingungen, die die Adler an ihren Brutplatz stellen.
Auf geeignete natürliche Brutmöglichkeiten stoßen die Adler immer seltener. Solitär stehende oder über einen Bestand hinausragende Bäume gibt es in den altersgleichen Baumkulturen im Wald nur noch ausnahmsweise. Wenn es dazu noch ruhig und ungestört sein soll, dann wird es für die Adler mit der Nistplatzauswahl schwierig.

Aber den Fischadlern kann geholfen werden. Rund ein Dutzend Nisthilfen haben Mitarbeiter der ÖSSM mittlerweile in geeignete Bäume und auch auf Masten errichtet – mit dem bereits genannten Erfolg. Bereits 2006 brütete das erste Fischadlerpaar am Steinhuder Meer auf der allerersten Nisthilfe, die die ÖSSM baute. Bislang zog das Paar, das Weibchen kann aufgrund seiner Farbringe eindeutig identifiziert werden, 20 Jungvögel auf! 2010 siedelte sich ein zweites Paar an, 2012 ein drittes. Mehr als zwei Paare brüteten allerdings bislang nicht gleichzeitig in einem Jahr, ein Paar verlor im vergangenen Jahr aus unbekannten Gründen sein Gelege.

Fischadler brüten erstmalig in einem Alter von drei bis fünf Jahren. Die Jungvögel der Adler siedeln sich jedoch häufig in der Nähe des Geburtsortes an. Aus diesem Grund wollen wir vorbereitet sein und den Rückkehrern unter den insgesamt 28 flügge gewordenen Jungvögeln geeignete Bedingungen für die Ansiedlung bieten. Die kleine Population am Steinhuder Meer hat eine große bedeutung für die gesamte niedersächsischen Bestand. Aus diesem Grund wurden die Fischadlerschutzmaßnahmen auch vom Land Niedersachsen, der Bingo-Umweltstiftung, der Region Hannover, dem LK Nienburg und von verschiedenen Gruppen des Naturschutzbundes finanziell unterstützt.

Nun schauen alle gespannt auf die Brutsaison 2013…

Die Fotos zeigen den Bau einer Nisthilfe, die in eine Kiefer eingebaut wird und den Wipfel überragen muss. So ist den Fischadlern die Rundumsicht garantiert. Nistmaterial, das von den Naturschützern aufgelegt wurde, soll den Adlern suggerieren, dass es sich hierbei um einen bewährten und erfolgreich genutzten Standort handelt.

 

Projektpartner:
logo_nabu_www.nabu.de

Dieser Beitrag wurde unter Naturschutzprojekte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.